Im Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB) findet in der Woche der Wiederlebung am 17.09.2018 ab 14 Uhr Laienreanimationstraining statt. Auch die Deutsche Stiftung Akut- und Notfallmedizin ist vor Ort.

Auf der Podiumsdiskussion ab 17 Uhr im „Weißen Saal“ des DHZB werden unter anderem Prof. Dr. Christian von Heymann (Chefarzt der Anästhesie, Vivantes Klinikum Friedrichshain), Dr. Stephan Kurz (Facharzt für Anästhesie/Notfallmediziner, DHZB), Markus Kamrad (Leiter Politik und Unternehmenskommunikation der BKK VBU) und Axel Marum (Leiter der Bezirksdirektion II Berlin der Barmenia Versicherungen) erwartet. Sie alle sind Unterstützer der gemeinsamen Initiative der Berliner Charité, der Vivantes Kliniken und der Senatsverwaltung für Bildung „Berliner Schülerinnen und Schüler retten Leben“.  Die Teilnehmer werden mit dem Publikum darüber diskutieren, wie ein Reanimationsunterricht für die 7./8. Klassen der Berliner Schulen durch Ärzte in Berliner Kliniken umgesetzt werden kann.

Die Veranstaltung ist auch eine Fortführung des Projektes „Herzenssache“ der BKK VBU.