Die Sprache der Frauen = Die Sprache der Männer?!

Frauen lieben gute Beziehungen mit anderen Menschen, Männer lieben den Wettbewerb und wollen gewinnen. Frauen wie Männer sind brillant und doch stolpern sie im Patientenkontakt, mit Kollegen oder Vorgesetzten leicht über Kommunikationsfallen.

In der Akut- und Notfallmedizin kann das nicht nur zur eigenen Frustration, sondern auch zu erheblichen Schäden bei betroffenen Patienten führen.

Wie bringe ich männliche Patienten dazu, mir auch für sie unangenehme Fakten über ihren Beschwerdezustand mitzuteilen? Wie kann ich erkennen, wann ich noch einmal nachfragen sollte? Wie wehre ich mich konstruktiv gegen Angriffe männlicher Patienten?

Wie setze ich mich unter meinen männlichen Kollegen durch, wenn es gilt im Akut- und Notfall schnell, konstruktiv und miteinander im Sinne der Patientensicherheit zu handeln?

Wie schaffe ich mir selbst und meinem Umfeld eine gute Arbeitsatmosphäre, die es mir ermöglicht, auch im Notfall Ruhe und Sicherheit im Umgang mit Patienten und Kollegen zu bewahren?

Wenn Frauen die Unterschiede zwischen den Geschlechtern besser verstehen, akzeptieren und die Stärken in der femininen und maskulinen Herangehensweise mehr schätzen, werden sich Konflikte reduzieren und die Qualität der Zusammenarbeit wird produktiver.

In diesem Seminar bekommen ausschließlich Ärztinnen eine fundierte Einführung in wertschätzende Kommunikationswerkzeuge, die es ihnen ermöglichen, in der Kommunikation mit dem anderen Geschlecht ihre Ziele zu erreichen und gleichzeitig eine Win-Win-Situation für beide Seiten herzustellen.

Diese wertschätzende Kommunikation hilft Ärztinnen auch, ihren individuellen Karriereweg mit mehr Leichtigkeit zu gestalten und sich persönlich und professionell weiterzuentwickeln.

Für diesen innovativen Fortbildungsansatz im Bereich der Akut- und Notfallmedizin konnten wir die Diplom Psychologin Katja Rossel als Referentin gewinnen. Damit die Teilnehmerin intensiv ihre eigene Situation besprechen und auch ausreichend trainieren können, ist die Teilnehmerzahl je Kurs auf 12 beschränkt.